BEWERBUNGEN

-----------------------------


Ausstellungsbedingungen für die KUNSTZELLE

 

• Zugelassen sind alle Gattungen der bildenden Kunst. Dies sind u.a.: Malerei, Bildhauerei, Installationen, Performances, Fotokunst, usw. 

 

• Zugelassen sind alle Künstler*innen, die
a) eine vollständige Bewerbung mit Vita, und Portraitfoto,

und
b) eine Projekt-Skizze (schriftlich oder Abbildungen) 

unter der eMail-Adresse kunstzelle@mh5.eu einreichen.

Mit der Einreichung werden die hier aufgeführten Ausstellungsbedingungen anerkannt.

Die Auswahl trifft eine Kommission der Betreiber der KUNSTZELLE. Die Bewerber*innen werden zeitnah per eMail informiert. Einen Rechtsanspruch auf eine Ausstellung gibt es nicht.

 

• Es sollen ca. 3–4 Ausstellungen im Jahr stattfinden. Sofern keine anschließende Ausstellung geplant ist, können die Künstler*innen nach Absprache ihre Ausstellung in der KUNSTZELLE bis zur nächsten Ausstellung belassen.

 

• Die KUNSTZELLE ist abschließbar. Die Kunstwerke in oder an der KUNSTZELLE sind generell nicht versichert. Kunstwerke, die über die KUNSTZELLE hinausragen dürfen die Sicherheit am Standort nicht gefährden. Die KUNSTZELLE steht auf einem privaten Grundstück, das Tag und Nacht frei zugänglich ist.

 

• Die KUNSTZELLE ist eine private non-profit Einrichtung. Über die unten genannten  Leistungen der Betreiber hinaus werden keine Ausstellungshonorare gezahlt. Ebenso werden keine Transportkosten, Reisekosten, Spesen oder Versicherungen erstattet. Von den Künstler*innen ist lediglich die Einladung zur Ausstellung zu bezahlen. Ansonsten werden keine Gebühren oder andere Auslagenerstattungen von Seiten der Betreiber der KUNSTZELLE verlangt.

 

• Alle Termine (Aufbau, Opening, Presse, Abbau usw.) werden per eMail mit den Künstler*innen besprochen.

 

• Sofern nicht die Künstler*innen eine Person für die Eröffnung benennt, versucht die KUNSTZELLE eine Eröffnungsredner*in zu organisieren. 

 

• Für Layout und Druck von 750 Einladungen (DIN Lang, 2 Seiten, farbig) sind € 50,00 zu bezahlen. Die Künstler*innen erhalten ca. 100 Einladungen zur eigenen Verwendung.

 

• Transport, Aufbau, Abbau, Katalog (sofern gewünscht) usw. haben die Künstler*innen zu organisieren. Für alle Schäden an der KUNSTZELLE oder für Schäden die durch die Werke außerhalb der KUNSTZELLE entstehen haben die Künstler*innen zu haften, es sei denn, die Betreiber haben den Schaden zu verantworten. 

 

• Die Pressearbeit, die Verteilung von ca. 800 gedruckte Einladungen in Osnabrück, die digitale Einladung, die Internetdokumentation und die Eröffnung mit Getränken und Snacks organisieren die Betreiber der KUNSTZELLE.

 

• Die KUNSTZELLE ist eine ehemalige Telefonzelle der Deutschen Post.
Maße in Meter:
Außenmaße: L 1,00 x B 1,00 x H 2,30
Innenmaße: L 0,88 x B 0,93 x H 2,04 
Kasten im Fußbereich: L 0,22 x 0,93 x H 0,46
Es ist eine Steckdose mit 240 V vorhanden, die über eine Zeitschaltuhr geregelt wird.


____________________________________________________

  

Weitere Daten der KUNSTZELLE TelH 78 (ca. 1978-1992):

Die KUNSTZELLE ist ein ehemaliges Telefonhäuschen Typ Tel78 und wurde zwischen 1978 und 1992 aufgestellt. Es besteht im Wesentlichenaus glasfaserverstärktem Polyester. Einige Flächen sind mit Edelstahlblechen abgedeckt. Die Einzelteile sind miteinander verschraubt. Die Tür ist rechts angeschlagen und ragt beim Öffnen ca. 60 cm heraus. Sie hat einen automatischen Türschließer, Gummidichtungen und ein Sicherheitsschloss. Die sechs gleich großen, abgerundeten Glasflächen sind aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG). Die KUNSTZELLE ist durch Lüftungsschlitze im Sockel- und Dachbereich be- und entlüftet.
Die Farbe der Zelle entspricht der RAL-Farbe 1005, honiggelb. Im Dachbereich gibt es zwei Leuchtstoffröhren zur Beleuchtung, ob diese noch funktionieren wird noch geklärt. Im Inneren an der Rückwand, wo sich einst das Telefon befand, gibt es im Fußbereich einen Kasten, der mit einem Edelstahlblech abgedeckt ist. Die Tür des Kastens hat ein Schloss. In der Doppelwandigen Rückwand liegen die ehemaligen Anschlusskabel des Telefons. Im oberen Bereich der Rückwand befindet sich noch eine Fläche, die mit Acrylglas abgedeckt ist und eine Aufnahmemöglichkeit für Informationen bietet. Die KUNSTZELLE hat eine Höhe von 2,30 Meter, die Breite und Tiefe beträgt jeweils genau 1,00 Meter, der Türgriff ragt ca. 8 Zentimeter vorne über. Die Zelle wiegt ca. 250 Kilogramm.

Jimdo

You can do it, too! Sign up for free now at https://jimdo.com/